Hier geht’s direkt zur Anmeldung

Programmiererin Jean Jennings (links) und Frances Bilas Spencer (rechts) 1945 am ENIAC
(U. S. Army Photo)


In der Frühzeit des Computerzeitalters war Programmierung weiblich:
Das erste algorithmische Programm stammte von Lady Ada Lovelace,


und auf den Fotos des ersten elektonischen Universalrechners ENIAC tauchen kaum Männer auf.



Zu einer Männerdomäne wurde die Informatik erst in den 1960er Jahren.


Und noch immer trauen sich viele Mädchen und Frauen das Programmieren nicht zu.


Das wollen wir ändern. Und wer könnte uns dabei besser unterstützen als die Mütter? Oder die Töchter?

ENIAC-Programmiererinnen: links Ruth Lichterman (Teitelbaum), rechts Marlyn Wescoff
(U. S. Army Photo 1954)

„Bring Your Mother!“ ist ein Programmierkurs für Mädchen von 9 bis 16 Jahren – zusammen mit ihren Müttern (es können auch Tanten oder Großmütter sein)!

(entweder an 2 Samstagen oder an 2 Sonntagen)

Geplant sind 2 Kurse:
22. und 29. April sowie 23. und 30. April
jeweils 11 bis 17 Uhr mit Mittagessen

Was werden wir dort tun?
Wir werden lernen, wie man mit einer grafischen Programmiersprache namens „Scratch“ Animationen, Videospiele oder interaktive Geschichten programmiert.

Wo wird das stattfinden?



In der Dietrich-Bonhoeffer-Bibliothek
Brandenburgische Str. 2
10713 Berlin (Nähe Fehrbelliner Platz)

Dietrich-Bonhoeffer-Bibliothek

Und wieviel kostet das?
Nichts! Unsere Workshops werden von der Initiative „Kultur macht stark / Bündnisse für Bildung“ im Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und sind deshalb kostenlos.

Und was muss man mitbringen?
Nichts – außer Spaß daran, etwas Neues zu entdecken.

Und wo kann man sich anmelden?

Eigentlich hier. Aber: Beide Kurse sind ausgebucht. Neue Kurse hoffentlich im 2. Halbjahr 2023.