Scratch the Story


Computer programmieren lernen, okay!
Aber warum in der Bibliothek?

Bei „Scratch the Story“ lernen wir, eigene Computerspiele zu programmieren. Computerspiele erzählen immer eine Geschichte. Und Geschichten lesen wir oft in Büchern.

Deswegen treffen wir uns in einer Bibliothek.

Erstmal erzählen wir uns von unseren Lieblingsbüchern. Und lesen daraus vor. Wir bringen sie mit oder finden sie in der Bibliothek.
Dann lernen wir programmieren. Mit Scratch – das ist eine Programmiersprache für Kinder und Jugendliche und funktioniert wie ein Baukasten. Oder wie ein Puzzle.
Damit kann man Zeichentrickfiguren beleben und kleine Stories erzählen –
aus den Geschichten, die wir uns gerade vorgelesen haben, oder eigene, selbst erfundene Stories.
Nach jedem Workshop habt ihr ein paar Trickfilme fertig. Die könnt ihr vorführen – euren Freunden oder euren Eltern – und wir stellen sie ins Internet. Dort gibt es schon eine weltweite Gemeinschaft von über 30 Millionen Scratchern. Dann gehört ihr auch dazu!
In jedem Workshop (insgesamt machen wir in diesem Schuljahr noch zwei) haben wir Platz für 10 bis 12 Kids.

Die Workshops werden vom Deutschen Bibliotheksverband gefördert und sind deshalb kostenlos.

Dieser Workshop ist schon vorbei.
Und:
Diese Workshops gibt es.

Hier geht’s zur Anmeldung